Mad Max: Fury Road (2015)
121 minuten

Mad Max: Fury Road
Mad Max: Fury Road
Action
Abenteuer
Thriller
Kinostart: 14.05.2015 (Österreich)
Regie: George Miller
Drehbuch: George Miller, Nick Lathouris
Darsteller: Tom Hardy, Rosie Huntington-Whiteley, Charlize Theron, Zoë Kravitz, Nicholas Hoult, Riley Keough, Nathan Jones, Debra Ades, Hugh Keays-Byrne, Abbey Lee, Megan Gale, Courtney Eaton, Josh Helman, Angus Sampson, Coco Jack Gillies
Drehort: Australien

Inhaltsangabe - Mad Max: Fury Road

Max Rockatansky, besser bekannt als Mad Max ist auf der Flucht. Gemeinsam mit einer Gruppe Überlebender donnert er in einem zum Panzer umgebauten Sattelschlepper durch die Wüste, der von Imperator Furiosa gefahren wird. Sie werden verfolgt von degenerierten Gesetzlosen in schwer bewaffneten Wüsten-Autos. Ein erbitterter Krieg auf der Straße entbrennt.

Rezensionen - Mad Max: Fury Road

  • Cineclub
    Kann ein Film funktionieren, der fast ausschlie [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 20.10.2015
  • Mann Beisst Film
    Über 30 schier endlose Jahre sind nun schon ins Land gezogen, seitdem Mel Gibson zum ersten Mal in die Rolle des Max Rockatansky geschlüpft ist und in George Millers Kultfilm „Mad Max“ eine der ikonischen Figuren seiner Filmographie zum Leben erwecken konnte. Mit „Mad Max II – Der Vollstrecker“ hat man 1981 auch mit einem der besten Action-Kracher aller Zeiten nachgelegt, um die Reihe dann vier Jahre später mit dem enttäuschenden „Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel“ zu einem doch recht unrühmlichen Abschluss zu führen. Bis jetzt. Man soll es nicht für möglich halten, aber das Schicksal meinte es sehr gut mit den Filmfreunden und hat ihnen mit „Mad Max: Fury Road“ tatsächlich einen vierten Teil spendiert – Inszeniert von dem bereits 70-jährigen George Miller. Dass das Ganze, trotz dieser eigentlich vielversprechenden Voraussetzung, auch deftig in die Hose gehen könnte, haben allerdings schon viele andere Fortsetzungen, Reboots und Remakes in der Vergangenheit bewiesen. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 30.07.2015
  • Meinungsimperialismus
    Ein bewegtes Gemälde des feministischen Befreiungskampfes in demonstrativer Unkomplexität. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 16.06.2015
  • Filmkompass
    Man muss nicht  mal die Nachrichten anschauen um zu merken, dass die Welt immer verrückter wird. Flüchtlinge strömen nach Europa auf der Suche nach einem besseren Leben. Die einen haben zu viel Nahrung, die anderen zu wenig, Umweltkatastrophen, Klimawandel und die ständige Jagd nach Rohstoffen. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 05.06.2015
  • Film Herum
    Das ist er. Der beste Actionfilm der letzten Jahre. Und damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Denn was uns Regisseur George Miller mit seinen – zum aktuellen Zeitpunkt – 70 Jahren vor den Latz knallt, bringen actionerfahrene Jungregisseure mit größter Mühe nicht auf die Beine. „Mad Max: Fury Road“ ist ein endloser und wunderschön-hässlicher Höllentrip, der mir als Adrenalinjunkie einfach nur 2 Stunden Freude pur bereitete. Dabei geht Miller auch gern in die Vollen, ist [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 22.05.2015
  • SpielFilm
    Eine dunkle Gestalt steht auf einem Hügel. Als eine Echse vorüberhuscht, tritt der Mann zu. Hastig schlingt er das Reptil hinunter, der Schwanz zappelt zwischen seinen Zähnen. "Ich heiße Max und meine Welt besteht aus Feuer und Blut", verkündet er mit tiefem Bass. Frau und Kind hat der ehemalige Polizist da bereits verloren. Sein Ziel: überleben. Fans hätten ihn auch ohne Namensnennung erkannt. Sein Wagen hat ihn verraten. Links neben sich hat er seinen rostigen, vom Staub der Steppe verd. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 21.05.2015
  • Das Film Feuilleton
    Mad Max: Fury Road, seines Zeichens schon das vierte Segment einer Reihe, die seit Ende der 1970er Jahre die cinematische Post-Apokalyps. Stets im dystopischen Wüstensand: Irgendwo zwischen Roadmovie und Weltuntergang erschuf George Miller drei Werke mit jeweils eigener, unverkennbarer DNA. Auch 30 [mehr..]
    Veröffentlicht: 20.05.2015
  • Die Fünf Filmfreunde
    Warum ein Siebzigjähriger Regisseur mit einem 72jr Kameramann kommen muß um den heutigen Regisseuren zu zeigen wie man richtiges Actionkino macht, werde ich wohl nicht mehr verstehen. Aber letztlich ist es egal, dann als Filmfan bin ich sehr froh, dass George Miller nach Jahren im Schweine- und Pi [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 18.05.2015
  • Kritiken
    Dies ist das Jahr der Rückkehr alten Helden. Arnold Schwarzenegger ist wieder der Terminator, Harrison Ford kehrt als Han Solo wieder und George Miller schickt erneut Max Rockatansky ins Rennen. Mel Gibson spielt ihn nicht mehr, mit Tom Hardy wurde jedoch ein würdiger Ersatz gefunden, der seinen V [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 15.05.2015
  • Mehrfilm
    Einen Bezug zu dem mittlerweile etwas angerosteten Franchise, das im Jahr 1979 startete? Fehlanzeige! Nicht einmal der in Hollywood in Ungnade gefallene Mel Gibson, Hauptdarsteller aller Mad Max-Teile taucht im neuen Film von George Miller auf. Davon... [mehr..]
    3 / 10
    Veröffentlicht: 15.05.2015
  • Echo
    Tom Hardy als kämpferischer Einzelgänger in einer post-apokalyptischen WeltDer australische Regisseur George Miller gönnt seiner Endzeit-Trilogie „Mad Max“ (1979–1985) eine Auffrischung und brennt mit Tom Hardy in der Titelrolle sowie Oscar-Preisträgerin Charlize Theron ein brutales Action-Feuerwerk der Spitzenklasse ab. Dabei wird ziemlich viel Blech zu ... [mehr..]
    Veröffentlicht: 12.05.2015
  • Videos - Rezensionen

Filmpreise

Galerie - Mad Max: Fury Road


Filme mit Darsteller
T. Hardy | Rosie Huntington-W... | C. Theron | Zoë Kravitz
Venom
Dunkirk
The Revenant
Legend
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Wien
Aktuelle Filme im Kino