The Revenant - Der Rückkehrer (2015)
The Revenant | 151 minuten

The Revenant - Der Rückkehrer
The Revenant - Der Rückkehrer
Abenteuer
Drama
Kinostart: 05.01.2016 (Österreich)
Regie: Alejandro González Iñárritu
Drehbuch: Alejandro González Iñárritu, Michael Punke
Darsteller: Tom Hardy, Leonardo DiCaprio, Domhnall Gleeson, Will Poulter, Paul Anderson, Lukas Haas, Brendan Fletcher, Brad Carter, Javier Botet, Kristoffer Joner, Dave Burchill, Kory Grim, Joshua Burge, Robert Moloney, Vincent Leclerc
Drehort: USA

Inhaltsangabe - The Revenant - Der Rückkehrer

Der Trapper Hugh Glass wird 1823 auf einer Expedition in der rauen Wildnis Nordamerikas von einem Bären angegriffen. Seine Kollegen, der skrupellose Söldner John Fitzgerald und der junge Jim Bridger geben dem schwer verletzten Glass kaum eine Überlebenschance. Als sich auch noch Indianer dem Lager nähern, beschließen sie, Glass zurückzulassen.

Rezensionen - The Revenant - Der Rückkehrer

  • Filme Ring
    Nachdem seine Karriere mit episodenhaft erzählten, schwermütigen Dramen wie Amores Perros, 21 Gramm und Babel begann, versuchte sich Alejandro G. Iñárritu in den letzten Jahren an etwas anderen Stoffen. In Biutiful schloss er zumindestens noch hi [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 29.02.2016
  • Outnow.ch
    [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 21.01.2016
  • Mehrfilm
    Am Anfang bedrohliche Stille. Die Kamera erforscht das Terrain. Ein Mann schläft. Er hält ein Kind fest in seinem Arm. Dann ein Überfall, Feuer, eine Frau wird in Zeitlupe getötet. Das eben noch schlafende Kind brennt plötzlich am ganzen Leib. &... [mehr..]
    4 / 10
    Veröffentlicht: 19.01.2016
  • Cineman.ch
    Leonardo DiCaprio will es wieder wissen. Nachdem der Hollywood-Star 2014 für seine Rolle in The Wolf of Wall Street zum fünften Mal bei einer Oscar-Verleihung leer ausging, bewirbt er sich mit einem weiteren Parforceritt. The Revenant bietet mitrei [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 14.01.2016
  • SpielFilm
    Das grimmige Helden- und Survivalepos, das der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu ("Birdman") erzählt, basiert lose auf einer wahren Geschichte. Die Person des Hugh Glass gab es im 19. Jahrhundert wirklich: Der Mann, der für die Pelzhandelsgesellschaft Rocky Mountain Fur Company arbeitete, musste nach einer Grizzlyattacke allein zum Sterben in der Wildnis zurückbleiben. Aber er überlebte und wurde aufgrund dieser spektakulären Rückkehr aus dem Reich der Toten zur amerika. [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 13.01.2016
  • Meinungsimperialismus
    Malick, Natur und Wahrhaftigkeit. [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 10.01.2016
  • Filmkompass
    Der Western erlebt im Moment wieder ein Revival.  DJANGO UNCHAINED, THE HOMESMAN, SLOW WEST  und “der neue Tarantino” THE HATEFUL EIGHT sind nur ein paar Beispiele hierfür.  Zumal der Western längst nicht mehr nur im wilden Westen der USA des 19. Jahrhunderts spielen muss. Der Neo [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 07.01.2016
  • Filmrezension.de
    Bäume und Felsen, eisige Kälte, reißende Wasser, Schnee und Eis. Weit weg von der Zivilisation, wo nur noch das eigene Gewissen die Grenze zwischen Gut und Böse ist, kann sich die animalische Seite des Menschen zeigen und ihr böses Ansinnen entfalten. Hier spielt sich die Geschichte des "Wiederkehrers" ab, der von Biest und Mensch niedergemetzelt, es wieder und wieder schafft, ins Leben zurückzukehren, mit einem schier unbesiegbaren Überlebenswillen, um das Böse zu besiegen. Ein ebenso meisterhafter wie ungemein harter Film, der auch den Zuschauer an die Grenzen des Erträglichen führt. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • critic.de
    Wo Lederstrumpf zu Rambo wird. Alejandro González Iñárritu lässt rachsüchtige Trapper ums Überleben kämpfen.
    Ein Trappercamp in Nordamerika. Männer kauern um ihre Feuerstellen, inmitten des ausgedünnten Waldrandes. Blut rinnt von den Pelzen, denen die Jäger noch die letzten Fleischstücke von der Haut kratzen. Dann fliegt der erste Pfeil in das Camp, durchschlägt den Hals eines Jägers. Die Männer springen auf, suchen verzweifelt Schutz zwischen den kahlen Baumstämmen. Die Kamera bewegt sich geschmeidig durch die Panik, folgt einem flüchtenden Trapper, bis er von einem Indianer niedergeritten wird, heftet sich an den Reiter, den kurz darauf ein Schuss vom Pferd reißt. Noch immer ohne Schnitt folgt die Kamera der Schlacht bis zum Fluss, in dem die Boote der Trapper liegen. Nicht mal ein Dutzend Siedler sehen, wie der Sturz eines brennenden Baumes den Schlussakkord der beeindruckenden Action-Mise-en-Scéne des Indianerangriffs setzt.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • Kritiken
    Es ist eine wahre Geschichte, die Alejandro Gonzalez Inarritu hier erzählt, aber eine, die durch das Prisma eines Romans gefiltert wurde. Schon dort wurde das Reale durch das Fiktionale aufgepeppt, im Film legt Inarritu noch mal eine Schippe drauf, da er trotz allem Eigensinn gezwungen ist, den Reg [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • MovieWorlds
    „The Revenant“ ist vielleicht der teuerste Kunstfilm aller Zeiten. Ein kompromissloses, radikales Werk, das in seinem absoluten Willen, an die Grenzen des filmisch Machbaren zu gehen, Erinnerungen an Michael Ciminos legendäres Desaster „Heaven's ... [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • Wie ist der Film
    Das winterliche Nordamerika im 19. Jahrhundert: Eine Gruppe von Männern durchwandert unerforschtes Grenzgebiet auf der Jagd nach wertvollen Pelzen. Auseinandersetzungen mit Indianern, die ihr Land verteidigen, kosten viele von ihnen das Leben. Einer der Mountain Men verletzt sich schwer und muss in [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • Filmtipps
    Körperkino, brachial: In THE REVENANT kämpft Leonardo DiCaprio ums Überleben in eiskalter, feindlicher Wildnis. Vielleicht ist es verrückt, am 6. Jänner den Film des Jahres auszurufen. Ist THE REVENANT der APOCALYPSE NOW unte [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 06.01.2016
  • Film.at
    Jetzt im Kino: Regie-Virtuose Iñárritu will Kino für alle Sinne bieten und versetzt uns immer wieder in Erstaunen, wenn er DiCaprio als Überlebenskünstler in der amerikanischen Wildnis des Jahres 1823 inszeniert.05.01.2016 [mehr..]
    Veröffentlicht: 05.01.2016
  • Echo
    Der Mexikaner Alejandro Gonzáles Inárritu zeigt einen verstörenden Western zwischen grimmigem Realismus und irrlichternder Naturmystik. Mit enormem Einsatz verkörpert Leonardo DiCaprio einen halb toten Trapper, der sich ins Leben zurückkämpft. [mehr..]
    Veröffentlicht: 04.01.2016
  • epd Film
    Ein Trapperfilm, ein Schneewestern, ein gewaltig-gewalttätiges Epos über die allmähliche Eroberung Nordamerikas. Ein Kunstfilm über Schuld, Sühne und Erlösung. Von Starregisseur Iñárritu allzu kraftvoll auf ­Authentizität getrimmt, von Superstar DiCaprio allzu expressiv gespielt, kippt der [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 28.12.2015
  • Mann Beisst Film
    Alejandro González Iñárritu war schon immer ein heißes Eisen im anspruchsvollen Weltkino, mit seiner inoffiziellen Todes-Trilogie „Amores Perros“, „21 Gramm“ und „Babel“ hat der mexikanische Autorenfilmer frühzeitig in bemerkenswerter Fasson unter Beweis gestellt, dass er in der Lage ist, dem Innenleben seiner Charaktere entschieden nachzuspüren und sich dabei keinesfalls vor Abgründen, aber ebenso wenig vor dem Silberstreif am Horizont verschließt. Sicherlich, ein Freund der großen Gesten war Iñárritu schon immer, die zermürbenden Schicksalsschläge türmte er zuweilen bis ins Unermessliche, und gerade in „Biutiful“ beschlich einen als Zuschauer doch ein recht deutliches Gefühl affektiver Übersättigung, wurde man Zeuge davon, welch Leiden der von Javier Bardem gewohnt erstklassig verkörperte Uxbal zu durchleiden hatte. Seitdem Iñárritu für „Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“, seine herausragende intermediale Meditation über die Kunst und das Künstlerdasein höchstselbst, mit dem Oscar in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bestes Originaldrehbuch bedacht wurde, verlieh ihm das den Persilschein dahingehend, ein auf Tatsachen beruhendes Mammutprojekt wie „The Revenant – Der Rückkehrer“ nach seinen Vorstellungen zu realisieren. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 22.12.2015
  • Filmfutter
    Alejandro González Iñárritus „The Revenant“ könnte den bisher blutrünstigsten Oscaranwärter in der Geschichte der Academy Awards darstellen. Noch sind die Nominierungen für die Saison zwar nicht veröffentlicht, doch Nennungen in diversen Jahresbestenlisten deuten bereits auf einen sicher [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 22.12.2015
  • Cinema Forever
    Alejandro González Iñárritu war schon immer ein heißes Eisen im anspruchsvollen Weltkino, mit seiner inoffiziellen Todes-Trilogie „Amores Perros“, „21 Gramm“ und „Babel“ hat der mexikanische Autorenfilmer frühzeitig in bemerkenswerter Fasson unter Beweis gestellt, dass er in der Lag [mehr..]
    Veröffentlicht: 22.12.2015
  • Moviejones
    Mit Birdman hatte Alejandro González Iñárritu vor einem Jahr für Aufsehen gesorgt, experimentell und anders. Diesem Prinzip bleibt er mit The Revenant - Der Rückkehrer treu, nur dieses Mal schickt er Stars in die Wildnis und lässt sie ums Überleben kämpf [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 10.12.2015
  • Moviebreak
    Knallharter Survival-Rache-Trip in die eisige Hölle. Großartig gespielt, ziemlich packend und spektakulär inszeniert. "The Revenant" sollte jedoch mit den richtigen Erwartungen angegangen werden und mit der Bereitschaft für ausreichend Geduld. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 10.12.2015
  • Filmstarts
    Schon für sein 2000 in Cannes uraufgeführtes Langfilmdebüt „Amores Perros“ erntete Alejandro González Iñárritu zahlreiche Lorbeeren, bevor er sich mit „21 Gramm“ und „Babel“ endgültig als zeitgenössischer Meisterregisseur etablier... [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 08.12.2015
  • Videos - Rezensionen

Filmpreise

Galerie - The Revenant - Der Rückkehrer


Filme mit Darsteller
T. Hardy | L. DiCaprio | D. Gleeson | Will Poulter
Venom
Dunkirk
Legend
Child 44
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Wien
Aktuelle Filme im Kino