Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft (2016)
Genius | 104 minuten

Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft
Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft
Biografie
Drama
Kinostart: 16.02.2016 (Weltpremiere)
Regie: Michael Grandage
Drehbuch: A. Scott Berg, John Logan
Darsteller: Laura Linney, Nicole Kidman, Jude Law, Colin Firth, Guy Pearce, Dominic West, Vanessa Kirby, Mark Arnold, Bern Collaco, Demetri Goritsas, Alex Large, Atul Sharma, Jane Perry, Boyd Rogers, Andrew Byron
Drehort: Großbritannien, USA

Inhaltsangabe - Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

Viele würden den amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway als Genius – als Genie – bezeichnen. Gleiches gilt für F. Scott Fitzgerald, welcher Der Große Gatsby verfasste. Hinter diesen bedeutenden amerikanischen Autoren stand jedoch ein nicht weniger genialer Herausgeber, der ihre Werke mit seinem Verlag Scribner überhaupt erst auf den Markt brachte: Maxwell Perkins.

Videos - Trailers

Rezensionen - Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

  • Mehrfilm
    Max Perkins war der wichtigste Lektor der amerikanischen Verlagsgeschichte: Er entdeckte Ernest Hemingway und F. Scott Fitzgerald und leitete eine literarische Zeitenwende ein. Aus A. Scott Bergs lesenswerter Perkins-Biografie „Editor of Genius... [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 12.08.2016
  • Echo
    Manchmal zweifelt Mister Perkins an seinem Tagwerk. Dann fragt er sich: "Machen wir Bücher besser oder nur anders?" Max Perkins ist Lektor beim New Yorker Verlag Scribner's und gehört damit nicht zum typischen Heldenpersonal des Kinos. [mehr..]
    Veröffentlicht: 11.08.2016
  • Moviebreak
    Colin Firth und Jude Law retten "Genius" mit ihren eigenwilligen Performances zwar vor dem emotionalen Schiffbruch, nachhaltig beeindrucken kann der Film von Regisseur Michael Grandage aber trotzdem nicht.  So mag der Film äußert schick in Sze [mehr..]
    5 / 10
    Veröffentlicht: 24.07.2016
  • epd Film
    In Wirklichkeit waren es sogar mehr als tausend Seiten, die Lektor Max Perkins (Colin Firth) aus den Manuskripten von Thomas Wolfe (Jude Law) herauskürzen musste. Und ihr Verhältnis hatte mehr Facetten, als in »Genius« übriggeblieben sind [mehr..]
    4 / 10
    Veröffentlicht: 22.07.2016
  • Moviejones
    Thomas Clayton Wolfe wurde nur 38 Jahre alt und im Gegensatz zu anderen amerikanischen Autoren wie F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway weit weniger bekannt, obwohl er mit Romanen wie "Schau heimwärts, Engel!" und "Von Zeit und Fluss" nicht weniger große Werke sein [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 21.06.2016
  • Programmkino
    „Die Welt braucht Dichter!” schwadroniert Thomas Wolfe (Jude Law) inbrünstig im Büro des New Yorker Verlagshauses Scribner's Son. Solche Lektionen benötigt Lektor Max Perkins (Oscar-Preisträger Colin Firth) freilich kaum, hat er doch schon Autoren wie Ernest Hemin [mehr..]
    Veröffentlicht: 03.03.2016
  • Cineman.ch
    Seit jeher schwankt das Kino zwischen Kunst und Kommerz, aber die spannendsten Momente sind oftmals die, in denen sich das Kino selbst hinterfragt und den komplexen Prozess des Entstehens eines Films sichtbar macht. Schwieriger hingegen ist es jedoch [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 22.02.2016
  • Filmrezension.de
    Da steht er im Gang des Verlagsgebäudes von Scribner's Sons und schreit einfach drauflos. Er reißt die Arme in die Luft, geht in die Knie und schreit vor Freude so laut, dass es Verleger Maxwell Perkins noch durch die gemauerten Wände hören kann. Dieser hält inne, für den Bruchteil einer Sekunde vielleicht. Weder verdreht er die Augen, noch seufzt er oder hebt die Augenbrauen. Und lässt den Zuschauer doch unmissverständlich wissen, dass derlei Gefühlsausbrüche absolut nicht seine Sache sind. Ganz im Gegensatz zum gerade von ihm entdeckten Schriftsteller Thomas Wolfe, aus dem alles ungehemmt heraussprudelt: Wörter, Sätze, Gefühle, Meinungen, Urteile. Michael Grandage, bislang der Theaterarbeit zugetan, inszeniert in seinem Filmdebüt eine Arbeits- und Machtbeziehung zwischen zwei Männern, die vor allem von der komplementären Charakterzeichnung und beeindruckenden Schauspielkunst Colin Firths und Jude Laws lebt. "Genius" ist gut gemachte Unterhaltung mit einigen Schwächen – genial ist er nicht. [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 20.02.2016
  • Filmstarts
    Er gilt als einer der sprachmächtigsten Autoren der amerikanischen Literatur: Thomas Wolfe, Verfasser des monumentalen Romans „Schau heimwärts, Engel“ (nicht zu verwechseln mit Tom Wolfe, der „Fegefeuer der Eitelkeiten“ geschrieben hat). Im... [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 18.02.2016
  • critic.de
    Berlinale 2016 – Wettbewerb: Thomas Wolfe war ein großer Schriftsteller und hatte einen netten Verleger. Michael Grandage ist der Ansicht, dass es darüber einen Film geben sollte.
    1929 war das Jahr des großen Börsencrashs, und trotzdem war damals alles wunderbar. Familien verbrachten Abende nicht vor der Glotze, sondern machten es sich vor dem Radio gemütlich. Dem Vater gebührt der Platz auf dem Sofa, die Kinder liegen in weihnachtlicher Heimeligkeit auf dem Boden und lauschen; was hatten die damals, so scheint es eine Szene in den Raum zu werfen, wohl für eine Fantasie: nur Bücher und Radiostimmen und nicht diese ganzen Bilder, die ihrer Vorstellung jeden Raum rauben? Der Familienvater ist in diesem Fall Max Perkins (Colin Firth), ein, nein, der Verleger New Yorks, der Mann, der Hemingway und Fitzgerald entdeckte, rausbrachte, großmachte und so weiter, seine Töchter sind allesamt zuckersüß. Irgendwann bekommt dieser Feinschmecker unter den Herausgebern einen dicken Stapel Papier auf seinen Schreibtisch gestellt, ein toller Stapel, einer, der dumpf auf den Holztisch knallt und dessen Seiten man durchblättern kann – ein schönes Geräusch; was für ein tolles Material, dieses Papier! Könnte man im Kino auch riechen, es würde herrlich duften. Michael Grandage, der Thomas Wolfe (Jude Law) und dessen loyalen Verleger hier ein filmisches Ehrenmahl zusammenfilmt, hat von Literatur und, schlimmer noch, vom Kino keine interessantere Idee als diese kulinarische.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 16.02.2016
  • Outnow.ch
    [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 16.02.2016
Filme mit Darsteller
L. Linney | N. Kidman | J. Law | C. Firth
The Untold Tales of Armistead Maupin
The Dinner
Nocturnal Animals
Sully
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Wien
Aktuelle Filme im Kino