Die glorreichen Sieben (2016)
The Magnificent Seven | 132 minuten

Die glorreichen Sieben
Die glorreichen Sieben
Action
Western
Kinostart: 23.09.2016 (Österreich)
Regie: Antoine Fuqua
Drehbuch: Akira Kurosawa, Shinobu Hashimoto
Darsteller: Chris Pratt, Haley Bennett, Vincent D'Onofrio, Denzel Washington, Matt Bomer, Ethan Hawke, Cam Gigandet, Peter Sarsgaard, Vinnie Jones, Byung-hun Lee, Sean Bridgers, Luke Grimes, William Lee Scott, Thomas Blake Jr., Shona Gastian
Drehort: USA

Inhaltsangabe - Die glorreichen Sieben

Sieben Revolverhelden werden von der Stadt Rose Creek angeheuert, um die unschuldigen Bewohner der mexikanischen Siedlung gegen den gefährlichen Bartholomew Bogue zu beschützen. Die sieben angeheuerten Söldner, Outlaws und Revolverhelden sind auf den ersten Blick vielleicht nicht die beste Wahl. Doch sie würden so ziemlich alles für Geld tun. Die Frage ist nur, ob allein die monetäre Motivation hier ausreichen wird.

Rezensionen - Die glorreichen Sieben

  • Filmrezension.de
    Genauso häufig, wie der Western totgesagt wurde, feiert er seine Auferstehung – zuletzt mit den Genre-Beiträgen "The Revenant", "Jane Got A Gun" oder zwei Tarantino-Filmen, "Django Unchained" und "The Hateful 8". In Zeiten, in denen Hollywood auf Remakes oder Mehrteiler setzt, weil der Branche nicht mehr viel einfällt, konnte es nicht ausbleiben: eine filmische Wiederkehr von "Die glorreichen Sieben" (1960, Regie: John Sturges). Damit ist der neue Film das Remake eines Remakes, denn für den alten Film lieferte Akira Kurosawas "Die sieben Samurai" (1954) die Vorlage. Ist dieser Sachverhalt zu kritisieren? Nicht, wenn der Film eine erfrischende Neuinterpretation des alten Stoffes liefert oder wenigstens den Genre-Elementen treu bleibt. Die Action stimmt in der Version von 2016, als Innovation bietet Regisseur Antoine Fuqua übertriebene politische Korrektheit an. [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 06.04.2017
  • SpielFilm
    Im Jahr 1960 verlegte der Regisseur John Sturges Akira Kurosawas Historienfilm "Die sieben Samurai" (1954) in den Wilden Westen und schuf mit "Die glorreichen Sieben" einen Klassiker des Genres. Witz, berauschende Landschaftsaufnahmen, aufregende Action, nachdenkliche Töne sowie die Starbesetzung ließen kaum einen Wunsch übrig – und sollen gleichfalls die Stärken von Antoine Fuquas gleichnamigen Remake sein. Während die Grundidee sowohl mit Sturges' als auch mit Kurosawas Version des. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 24.09.2016
  • critic.de
    Wenn der Western zur Westfront wird: Antoine Fuqua zählt sieben Stars zusammen und schickt sie über die Weiden des wilden Westens, an deren Ende ein Fleischwolf wartet.
    Der Western ist ein Genre der einfachen Arithmetik. Die Trommel eines Colts hält sechs Patronen. Betritt der Träger des Colt einen Saloon, wird diese Zahl meist in schneller Abfolge reduziert, während die Zahl der Toten um den gleichen Faktor steigt. Für den Kopfgeldjäger Sam Chisolm (Denzel Washington) steht am Ende dieser einfachen Rechnung ein Nettogewinn von 1.000 Dollar – wie auf dem Steckbrief vermerkt, den er mit sich herumträgt. In der Kleinstadt, die Chisolm mit Blei wieder in Richtung Gesetzestreue lenkt, reduziert sich die Einwohnerzahl auf drei. Verglichen mit dem Schicksal des in der Nähe gelegenen Rose Krick ein Segen. Hier erfahren die Bewohner bereits in der Eröffnungssequenz, wie wenig ihr Leben gegenüber den Rohstoffen wiegt, die unter ihrem Land begraben liegen. Während der Kopfgeldjäger mit seinen Geld-für-Blut-Rechnungen der Moral des Steckbriefs folgt, kalkuliert ein Self-Made-Unternehmer wie Bartholomew Bogue mit größeren Zahlen und deutlich weniger Anspruch auf Gerechtigkeit. Peter Sarsgaard porträtiert diesen Industriellen als archaische Version eines Coltan-Warlords, dessen Verachtung für die Menschen, die sein kostbares Land besetzen, ihm den kalten Schweiß ins Gesicht treibt. Um diese zu vertreiben, lässt Bogue die Kirche anzünden und wahllos einige Bewohner hinrichten. Unter den Überlebenden bringt nur die Witwe Emma Cullen (Haley Bennett) den Mut auf, sich Bogue entgegen zu stellen. Sie heuert Sam Chisolm für eine Satteltasche voll Gold an.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 22.09.2016
  • Cineman.ch
    Bestünde der Film nur aus der gelungenen Einführung der Figuren und dem bleihaltigen, actionreichen Finale, wäre das Remake des Klassikers ein kleines Meisterwerk geworden. Doch dazwischen liegen ein überlanger Mittelteil und zu viele unnötige W [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 21.09.2016
  • Film.at
    Sieben Outlaws stehen den Einwohnern eines Städtchens gegen einen kriminellen Geschäftsmann und dessen Killer bei. Dieses würdige Remake des legendären Westerns von 1960 setzt auf ethnische Vielfalt.googletag.cmd.push(function() { googletag.display('ad_Banner'); });21.09.2016 [mehr..]
    Veröffentlicht: 21.09.2016
  • Echo
    Ob eine Schießerei im Saloon oder ein Machtkampf im Staub, bei Antoine Fuquas Neuinterpretation eines Klassikers ist alles mit dabei was zu einem Western gehört. Bei all den Schablonen wirkt der Film manchmal etwas steif. [mehr..]
    Veröffentlicht: 21.09.2016
  • Filmgazette
    "Die glorreichen Sieben" ist das Remake des gleichnamigen Gunslinger-Teamwork-Westerns von 1960, folgt aber dem Skript von Akira Kurosawas "Die sieben Samurai" von 1954 (auf dem wiederum sechs Jahre später der Western basierte). So heißt es im Abspann und im Promo-Inte [mehr..]
    Veröffentlicht: 20.09.2016
  • epd Film
    Remake des Westernklassikers aus dem Jahr 1960 durch Antoine Fuqua: Sieben Gunmen verteidigen ein Städtchen. »Die glorreichen Sieben« ist leider ziemlich mechanisch geraten [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 19.09.2016
  • Moviebreak
    [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 12.09.2016
  • Kritiken
    Der Western ist zurück. „The Hateful Eight“, Jane Got A Gun“ und im Grunde auch „The Revenant“ lassen ein totgeglaubtes Genre auferstehen. Doch ist das Remake von „Die glorreichen Sieben“ wirklich eine Siegeshymne oder nicht vielleicht doch eher ein Abgesang? [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 10.09.2016
  • Filmstarts
    Über Sinn und Unsinn, Erfolg oder Misserfolg von Remakes erfolgreicher Stoffe aus der Vergangenheit ist schon episch diskutiert worden. Im Kern geht es jedoch immer darum, was die neue Version an frischen Ideen und Interpretationen hinzufügt. An di... [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 10.09.2016
  • Das Film Feuilleton
    Überzeugung? Die hatte John Sturges, als er 1960 ein Remake mit The Magnificent Seven von Akira Kurosawas Jahrhundertwerk Shichinin no samurai drehte und die Geschichte des Samuraifilms in einen Western verwandelte, der bis heute zu den bekanntesten Vertretern seiner Gattung gehört. Die Erzählung [mehr..]
    Veröffentlicht: 10.09.2016
  • Moviejones
    Einen Klassiker zu verfilmen, ruft zumeist großes Erstaunen hervor - und kann wie im Fall von Ben Hur auch zu einer Lachnummer werden. Nun steht mit Die glorreichen Sieben ein weiteres Remake eines echten Kultfilms an, bei dem auf jeden Fall die Besetzung und Regisseur Antoine Fuqua hoffe [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 09.09.2016
  • Outnow.ch
    [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 08.09.2016

Galerie - Die glorreichen Sieben


Filme mit Darsteller
Chris Pratt | H. Bennett | D. Washington | Matt Bomer
Jurassic World: Fallen Kingdom
Avengers: Infinity War
Guardians of the Galaxy Vol. 2
Passengers
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Wien
Aktuelle Filme im Kino