Remainder (2015)
103 minuten

Remainder
Remainder
Drama
Kinostart: 10.10.2015 (Weltpremiere)
Regie: Omer Fast
Drehbuch: Tom K. McCarthy, Omer Fast
Darsteller: Tom Sturridge, Cush Jumbo, Ed Speleers, Arsher Ali, Shaun Prendergast, Laurence Spellman, Benjamin Davies, Elias Esser, Sasha Frost, Attila G. Kerekes, Jacqueline Macaulay, Lanre Malaolu, Adrian Schiller, Agnes Thi-Mai, Bill Thomas
Drehort: Deutschland, Großbritannien

Inhaltsangabe - Remainder

Ein Mann, ein schwarzer Rollkoffer, eine Straße. Plötzlich fällt etwas vom Himmel, trifft den Mann am Kopf und schickt ihn ins Koma. Kurz nachdem er aufwacht, ist er um 8,5 Millionen Pfund reicher - Schweigegeld, sagt sein Anwalt. Aber wofür?

Videos - Trailers

Rezensionen - Remainder

  • Filmgazette
    In der Filmtheorie zur Psychoanalyse ist die Arbeit mit der Erinnerung eine wesentliche Übung des Kinos. Das Spielfilmdebüt "Remainder" des israelischen Videokünstlers Omer Fast nach dem Roman von Tom McCarthy nimmt diese Form der Trauerarbeit ganz wörtlich. Protagonist [mehr..]
    Veröffentlicht: 16.05.2016
  • SpielFilm
    Das surreale Psychodrama "Remainder" feierte seine Premiere im Panorama der 66. Berlinale. Die deutsch-britische Koproduktion ist eine Adaption des Debütromans von Tom McCarthy. Der Autor hat zusammen mit dem israelischen Videokünstler Omer Fast das Drehbuch verfasst, für welchen der Film das fiktionale Debüt darstellt. "Remainder" ist ein Film der Metamorphosen, bei dem man nie weiß, wie er sich weiterentwickeln wird: Zuerst steht der mühevolle Genesungsprozess des Protagonisten im Zentr. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 14.05.2016
  • critic.de
    Ein verkopfter Dozent baut Spannung auf: Der israelische Videokünstler Omer Fast hat Tom McCarthys Debütroman verfilmt.
    Schön ist dieser Film vor allem, wenn er unheimlich ist, allerdings ist er das eher selten. Zum Beispiel, wenn Tom (Tom Sturridge) sich bei dem Versuch, seine vergessene Vergangenheit zu reinszenieren, von seinen eigenen herrischen Regie-Anweisungen so mitreißen lässt, dass man glaubt, er sei kurz vor einem Durchbruch – und der Film damit kurz vor einem Übergang in andere Sphären. Doch dann gelingt es einer älteren Schauspielerin nicht, lange genug mitten in der Bewegung zu erstarren, dann sagt eine jüngere Darstellerin den falschen Satz im falschen Moment, und alles ist für die Katz. Und ohnehin sagt der Film schon die ganze Zeit, dass Tom nichts finden wird, so präzise er die schemenhaften Bilder aus seinem Gedächtnis auch nachzumodellieren vermag. Weil für Omer Fast die Welt der Erinnerung eine Welt ist, die uns beeinflusst, sich uns aber niemals wirklich offenbart. Insofern ist Remainder nicht unheimlich und darf es auch nicht sein, das gehört zum Prinzip. Alles von dieser Welt.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 09.05.2016
  • Filmstarts
    Im Jahr 2000 erregte der bis dahin kaum bekannte Christopher Nolan („Inception“, „Interstellar“) erstmals großes Aufsehen – und zwar mit einem Neo-Noir, dessen Protagonist mit einem ungewöhnlichen Handicap ringt: In „Memento“ versucht... [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 07.05.2016
  • Moviebreak
    Remainder ist schräg, schaurig, gut gespielt und baut eine Menge interessanter Ideen und Spannung auf. Unglücklicherweise erfüllt sich diese Spannung aber nie, sondern bleibt (wie so vieles andere) bloß auf sich selbst gerichtet. Damit ist d [mehr..]
    5 / 10
    Veröffentlicht: 30.04.2016
  • epd Film
    Omer Fasts Verfilmung des Romans von Tom McCarthy über einen jungen Mann, der sein Gedächtnis verloren hat und es mit Hilfe aufwendiger Reenactments zu rekonstruieren versucht, überzeugt in reizvoll-bizarren Szenen von »Erinnerungsarbeit«, bleibt aber insgesamt etwas steril [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 21.04.2016
  • Programmkino
    Tom hat nach einem furchtbaren Unfall sein Gedächtnis verloren – ein merkwürdiger Gegenstand, vielleicht ein Flugzeugteil, ist auf ihn gefallen, als er mit einem Trolley auf der Straße stand, und nun muss er komplett neu lernen, seinen Körper und seinen Geist zu beherrsche [mehr..]
    Veröffentlicht: 16.04.2016
Filme mit Darsteller
Tom Sturridge | Ed Speleers | Arsher Ali | Laurence Spellman
3 Way Junction
Mary Shelley
Journey's End
Far from the Madding Crowd
Die besten Filme 2018
Oscar® 2019
Kinoprogramm | Wien
Aktuelle Filme im Kino